In der Gesellschaft wird das Thema Selbstliebe sehr hart verurteilt. Egoismus oder Narzissmus wird einem vorgeworfen. Sich selbst lieben bedeutet jedoch keinesfalls ein Egoist zu sein, der auf eine nazistische Art in sich selbst vernarrt ist.

Mangelnde Selbstliebe ist die Ursache für die meisten Probleme der Menschen. Es ist eine ewige Suche nach Anerkennung, Bestätigung und Liebe Anderer. Sie suchen etwas, was sie sich selbst nicht geben können.

Wir haben seit unserer Kindheit gelernt, dass wir andere Lieben sollen. Selbstverständlich sollten wir unseren Nächsten Gutes tun.

Was die meisten aber nicht gelernt haben, ist, dass Liebe zu erst bei uns selbst beginnt. Wer sich selbst nicht liebt, der kann auch nicht andere Menschen lieben.

Wie soll ein Mathelehrer seinen Schülern rechnen beibringen, wenn er selbst nicht rechnen kann?

Gleiches gilt für die Liebe. Wer sich selbst nicht liebt, kann auch andere Menschen nicht lieben. Es ist die verzweifelte Suche nach Liebe, Bestätigung und Anerkennung in anderen Menschen.

Es wird niemals der erhoffte Traumprinz oder die Traumprinzessin kommen und uns glücklich machen.

Kein Geld der Welt kann uns glücklich machen. Wir können noch so viele materielle Dinge besitzen, nichts davon wird uns glücklich machen. Wenn wir nicht zu erst uns selbst lieben. Wenn wir nicht zu erst alleine glücklich sind.

“Egoistisch sind wir nicht deshalb, weil wir uns selber zu sehr lieben, sondern weil wir uns zu wenig lieben. Wenn wir uns beispielsweise im tiefsten innern ungeliebt fühlen, uns aber um dieses Gefühl nicht kümmern, weil wir es verdrängt haben, dann werden wir bedürftig, gierig, ja süchtig sein nach der Liebe anderer.” – Safi Nidiaye, Das Tao des Herzens

Die folgenden 5 Tipps werden Ihnen helfen sich selbst mehr zu lieben und so zu akzeptieren, wie Sie sind.

5 Tipps um dich selbst zu lieben.1. Behandeln Sie sich selbst wie Ihren besten Freund

Die wichtigste Beziehung im Leben ist die Beziehung zu sich selbst. Aus dem Grund müssen Sie sich selbst zu Ihrem besten Freund machen.

Kritisieren Sie ständig Ihre Freunde?

Unterstützen und respektieren Sie nicht die Entscheidungen Ihres besten Freundes?

Sind Sie nicht in schweren Zeiten für Ihre Freunde da?

Also warum sollten wir uns selbst nicht so behandeln?

2. Loben Sie sich – Seien Sie stolz auf sich selbst

Finden Sie 5 Dinge auf die Sie stolz sind. Erinnern Sie sich zurück, was haben Sie in der Vergangenheit bewältigt, worauf Sie heute stolz sein können?

Loben Sie sich dafür. Auch in Zukunft. Wenn Ihnen etwas gelingt, dann klopfen Sie sich selbst auf die Schulter.

3. 15 Minuten nur für sich selbst

Viele Menschen vergessen im Alltag sich selbst. Für alles hat man Zeit, aber nicht für sich selbst. Geben Sie sich in Zukunft selbst mehr Zeit. 10-15 Minuten wird jeder finden können.

Legen Sie sich hin und sprechen Sie selbst in Gedanken: “Ich liebe mich so, wie ich bin, mit all meinen Stärken, aber auch Fehlern und Schwächen!“ Oder Fragen Sie sich: „Wie mache ich mich für mich selbst zum Liebenswertesten Menschen auf dieser Welt?“

Beschäftigen Sie sich jeden Tag 10-15 Minuten auf eine positive Weise mit sich selbst. In diesen „Gesprächen“ lernen Sie sich selbst besser kennen. Sie werden den wahren Ursachen – warum Sie sich selbst nicht lieben – auf die Spur kommen.

4. Spiegelübung – „Ich sehe toll aus!“

Falls Sie die Spiegelübung noch nicht kennen, sollten Sie  anfangen sich morgens vor einem Spiegel stellen und sagen „Wow, heute sehe ich wieder toll aus!“

Bzw. jedes Mal, wenn Sie in den Spiegel schauen, sagen Sie:

  • „Ich liebe mich!“
  • „Ich sehe heute wieder so attraktiv aus!“
  • „Ich mag mich.“

Am besten Sorgen Sie dafür, dass Sie alleine sind. Entscheidend hierbei ist auch die Überzeugung dahinter. Sie müssen davon überzeugt sein. Sprechen sie kraftvoll. Benutzen Sie Ihren Körper.

5. Verbannen Sie den inneren Schweinehund

Kennen Sie die Stimme in Ihrem Kopf, die Sie ständig kritisiert, wenn Sie etwas falsch machen?

Jeder Mensch hat diesen inneren Schweinehund. Der erste Schritt um diesen inneren Schweinehund zu besiegen ist ihn sich bewusst zu werden. Die meisten sind sich diesem inneren Kritiker überhaupt nicht bewusst.

Wenn er sich mal wieder zu Wort meldet, dann schreien sie innerlich STOPP!! Das Wort „Stopp“ wird sie wieder auf andere Gedanken bringen, sodass der innere Schweinehund nicht „ausreden“ kann.

Hören Sie auf sich ständig selbst zu kritisieren. Werden Sie sich diesen inneren Schweinehund bewusst und behandeln Sie ihn ganz nach der Einstellung: „Ja,ja, erzähl du mal weiter …“

Als ich mich selbst zu lieben begann…

Das folgende Zitat hat Charlie Chaplin an seinem 70. Geburtstag (16. April 1959) geschrieben.

Als ich mich wirklich selbst zu lieben begann, konnte ich erkennen, dass emotionaler Schmerz und Leid nur Warnung für mich sind, gegen meine eigene Wahrheit zu leben. Heute weiß ich, das nennt man ‘Authentisch-Sein”.

Als ich mich wirklich selbst zu lieben begann, habe ich verstanden, wie sehr es jemanden beschämt, ihm meine Wünsche aufzuzwingen, obwohl ich wusste, dass weder die Zeit reif, noch der Mensch dazu bereit war, auch wenn ich selbst dieser Mensch war. Heute weiß ich, das nennt man ‘Selbstachtung”.

Als ich mich wirklich selbst zu lieben begann, habe ich aufgehört, mich nach einem anderen Leben zu sehnen, und konnte sehen, dass alles um mich herum eine Aufforderung zum Wachsen war. Heute weiß ich, das nennt man ‘Reife”.

Als ich mich wirklich selbst zu lieben begann, habe ich verstanden, dass ich immer und bei jeder Gelegenheit, zur richtigen Zeit am richtigen Ort bin und dass alles, was geschieht, richtig ist – von da konnte ich ruhig sein. Heute weiß ich, das nennt sich ‘Selbstachtung”.

Als ich mich wirklich selbst zu lieben begann, habe ich aufgehört, mich meiner freien Zeit zu berauben und ich habe aufgehört, weiter grandiose Projekte für die Zukunft zu entwerfen. Heute mache ich nur das, was mir Spaß und Freude bereitet, was ich liebe und mein Herz zum Lachen bringt, auf meine eigene Art und Weise und in meinem Tempo. Heute weiß ich, das nennt man ‘Ehrlichkeit”.

Als ich mich wirklich selbst zu lieben begann, habe ich mich von allem befreit was nicht gesund für mich war, von Speisen, Menschen, Dingen, Situationen und von allem, das mich immer wieder hinunterzog, weg von mir selbst. Anfangs nannte ich das ‘gesunden Egoismus”, aber heute weiß ich, das ist ‘Selbstliebe”.

Als ich mich wirklich selbst zu lieben begann, habe ich aufgehört, immer recht haben zu wollen, so habe ich mich weniger geirrt. Heute habe ich erkannt, das nennt man ‘Einfach-Sein”.

Als ich mich wirklich selbst zu lieben begann, da erkannte ich, dass mich mein Denken armselig und krank machen kann, als ich jedoch meine Herzenskräfte anforderte, bekam der Verstand einen wichtigen Partner, diese Verbindung nenne ich heute ‘Herzensweisheit”.

Wir brauchen uns nicht weiter vor Auseinandersetzungen, Konflikten und Problemen mit uns selbst und anderen fürchten, denn sogar Sterne knallen manchmal aufeinander und es entstehen neue Welten. Heute weiß ich, das ist das LEBEN!” – Charlie Chaplin

Ich hoffe ich konnte Ihnen mit diesen 5 Tipps und dem abschließendem Zitat helfen.

Fangen Sie an sich selbst zu lieben und sich so zu akzeptieren wie Sie sind.

Holen Sie sich jetzt mein kostenloses Trainingsprogramm, um sich ein solides Selbstwertgefühl aufzubauen.

Hybrid Connect Error : Connector could not be found

Was haben Sie bisher für Ihre Selbstliebe getan? Lassen Sie mich es in einem Kommentar wissen.

Alles Gute und viel Erfolg.

Leben wir los

Anil